Das BMF hat mit einem Schreiben vom 4. April 2018 Stellung zu der lohnsteuerlichen Behandlung der Überlassung eines Dienstwagens an den Arbeitnehmer Stellung bezogen (IV C 5 – S 2334/18/10001). Dabei hat das BMF zum einen zahlreiche Schreiben zu dem Thema zusammengefasst und zum anderen die aktuelle Rechtsprechung integriert. Der BFH hatte in zwei Urteilen im Jahr 2017 entschieden, dass Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers den geldwerten Vorteil mindern.

Das Schreiben ist entsprechend der pauschalen (1%-Regelung) und individuellen Nutzungswertmethode (Fahrtenbuchmethode) gegliedert und innerhalb der Abschnitte alphabethisch nach Stichworten sortiert.

Das Schreiben ist unter folgendem Link abrufbar:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Lohnsteuer/2018-04-04-LSt-Behandlung-Ueberlassung-betriebl-Kfz-Arbeitnehmer.pdf;jsessionid=56C825CEDF0CD2A3B78D5BFE462F51F0?__blob=publicationFile&v=2

 

 


Christine Wiedhahn
c.wiedhahn@wpg-wirtschaftsrat.de
Rechtsanwältin
Steuerberaterin
Hamburg